Reisestipendium

Pour lGerne akzeptieren wir auch die Bewerbung von Medizinphysikerinnen; der Lesbarkeit halber wird im Text nur die männliche Form verwendet.

Das SGSMP-Reisestipendium wurde im Jahre 2004 eingeführt, um die Weiterbildungsaktivitäten junger oder angehender Medizinphysiker zu fördern.

Bewerben um ein SGSMP-Reisestipendium können sich Mitglieder der SGSMP, die in der Schweiz berufstätig oder wohnhaft sind und zum Zeitpunkt des vorgesehenen Kursbesuchs maximal 35 Jahre alt sind. Unter besonderen Umständen können auch ältere Bewerber berücksichtigt werden. Über die Vergabe des Stipendiums entscheidet der Vorstand der SGSMP.

Unterstützt wird der Besuch der Winterschule Pichl der DGMP/ÖGMP/SGSMP und der European School of Medical Physics in Archamps. Der Besuch anderer mehrtägiger Weiterbildungsveranstaltungen von Medizinphysik-Organisationen in Nachbarländern kann ebenfalls gefördert werden.

Jeder Stipendienantrag muss durch ein mitunterzeichnendes Mitglied der SGSMP unterstützt werden.

Die Höhe eines SGSMP-Reisestipendiums ist limitiert. Es werden die vom jeweiligen Arbeitgeber nicht getragenen Kosten zur Hälfte bis maximal Fr. 400.– übernommen. Der Empfänger hat somit mindestens den gleichen Beitrag aus eigenen Mitteln aufzuwänden.

Der Stipendienempfänger verpflichtet sich, im Anschluss an die besuchte Weiterbildungsveranstaltung einen Kursbericht (mindestens eine Seite) für das SGSMP-Bulletin zu verfassen. Sollten weitere Stipendienempfänger die gleiche Veranstaltung besuchen, so dürfen sie den Beitrag für das SGSMP-Bulletin gemeinsam verfassen. Das Stipendium wird überwiesen, sobald der Kursbericht von der Bulletin-Redaktion akzeptiert worden ist.

Bei einer zu grossen Anzahl Bewerber erhalten Antragsteller ohne Fachanerkennung der SGSMP oder solche, die bisher noch kein SGSMP-Reisestipendium erhalten haben, den Vorzug. Der Vorstand der SGSMP behält sich weitere Ablehnungsgründe ausdrücklich vor. Bei Ablehnung eines Reisestipendien-Gesuchs besteht keine Rekursmöglichkeit.

Antrag für das SGSMP-Reisestipendium